Bibelbetrachtungen/Grammatik/Wortarten

Wortarten

Die Wortarten kann man sich als Schubladen, die in einem Buffet sind, vorstellen. Dabei ist das Buffet die Sprache und die Schublade die Wortart. Die Wortart selbst hat auch noch Unterteilungen, so wie die Besteckschublade Fächer für Gabeln, Messer, Löffel etc. aufweist.
Für die Satzaussage ist das Verb zentral. Aber auch Partikel sind enorm wichtig und sind nicht nur Platzhalter oder Füllwörter, denn sie können den Sinn eines Textes völlig verändern. Letztendlich ist so jeder Buchstabe wichtig. Unter der Rubrik "Wortarten" sollen die einzelnen Wortarten mit ihren Eigenschaften beschrieben werden. Dabei sollen nicht nur die fachliche Bezeichnung vorgestellt, sondern auch die Funktionen und Aspekte erklärt werden.
In der Bibel erfahren wir durch den Text den Willen Gottes. Auch wenn wir nicht in den Grundsprachen der Bibel aufgewachsen sind, ist es hilfreich, sich mit diesen Sprachen auseinanderzusetzen. Es hilft uns im Endeffekt dabei, ein Verständnis für die verschiedenen Übersetzungen zu gewinnen. Darüber hinaus erfahren wir durch das Studium der Sprache und dem Wort Gottes die Tiefgründigkeit seines Wortes. Obwohl die Sprachverwirrung ein Gericht Gottes war (vgl. Gen. 11), sehen wir auch die Schönheit der verschiedenen Sprachen, vergleichbar mit den Bergen, die durch das Gericht Gottes nach der Sintflut enstanden sind (vgl. Hiob und Gen. 6-8).

Das Verb im Hebräischen

Der Schreiner macht ihnen auch ein solches Buffet.